Männer: So findet ihr die perfekte Brille (Teil I)

On 10. März 2017 by Schoene Fashonwelt Redaktion

Sicherlich ist es wichtig, das richtige Hemd und ein Paar gute Schuhe zu tragen, um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Da die meisten Menschen im Zuge einer direkten Unterhaltung allerdings weniger auf Hemd und Schuhwerk als auf dein Gesicht achten, sollte die Wichtigkeit der richtigen Brille keineswegs außer Acht gelassen werden.

Wenn also die Augen das Fenster zu deiner Seele sind, dann ist es an der Zeit, sich um die Blumenkästen davor zu kümmern. Dieser Satz ist unglaublich tiefgründig.

 glasses-2

Das richtige Gestell finden.

Wie bei der Wahl der passenden Form des Bartes oder des Haarschnitts hängt auch die Wahl der Brille voll und ganz von der Form deines Gesichts ab. Es gibt fünf Hauptformen und in etwa doppelt so viele unterschiedliche Brillenformen. Das bedeutet, dass es da draußen mindestens eine Brillenform gibt, die voll und ganz zu dir passt. Das heißt allerdings auch, dass du viel falsch machen kannst. Mach‘s also richtig:

 

Rundes Gesicht.

Wir sind uns sicher, dass du dein rundes Gesicht magst. Immerhin reihst du dich damit neben Leonardo DiCaprio, Justin Timberlake und Daniel Craig in die Klasse der notorisch Gutaussehenden ein. Das bedeutet allerdings nicht, dass du eben das auch akzentuieren möchtest, beziehungsweise solltest. Die wichtigste Regel im Bereich der Eyewear besagt, dass die Form der Brille immer gegen die Form deines Gesichts laufen sollte. Somit sollte die Wahl also auf ein enges, rechteckiges Brillengestell mit einer starken Brücke fallen. Diese Variante macht das Gesicht länger und stärker, während es dabei ebenfalls für mehr Definierung und Struktur sorgt.

 

Ovales Gesicht.

Das ovale Gesicht hat im Prinzip den Jackpot geknackt. Zwar hat es eine welt stark verbreitete Form, allerdings kann man damit auch am besten Arbeiten. Um eine schöne und passende Balance zwischen weichen und definierten Formen des Gesichts zu schaffen, sollte die Wahl immer auf ein Gestell fallen, dass den breitesten Teil des Gesichts unterstützt – in den meisten Fällen ist es die Stirn. Somit sind sowohl ovale, runde als auch eckige Gläser möglich. Solange das Gestellt die Breite deiner Stirn einnimmt, hast du die volle Auswahl.

glasses-3

Kantiges Gesicht.

Ein starkes Kinn und klar definierte Schläfen und Wangenknochen sind derart beliebt in der Männerwelt, dass so ziemlich jeder eine seiner beiden Nieren dafür geben würde, nur um eben diesen speziellen Look zu erhalten. Trotzdem benötigt auch ein kantiges Gesicht einen gewissen Ausgleich in Form der passenden Brillenform. In diesem Fall kontert man das stark definierte Gesicht mit einem runden oder zumindest ovalen Gestell.

 

Rechteckiges Gesicht.

Genau so wie ovale Gesichter die weniger schwierige Form von runden Gesichtern sind, sind rechteckige Gesichter leichter zu händeln als kantige Gesichter. Was für ein Satz! Falls du also eine Kieferpartie wie ein Superheld hast, dann sollte das Hauptaugenmerk auf dem Hinzufügen von Breite liegen. Weiche und runde Gestelle, die gleichzeitig über eine breite Brücke und Fassungen verfügen, sind die beste Wahl für dich. Dadurch erhält dein Gesicht etwas weichere Züge, was nicht nur gut aussieht, sondern auch äußerst sympathisch wirkt.

 

Herzförmiges Gesicht.

Diese Gesichtsform wirkt ein Wenig wie ein umgedrehtes Dreieck und verfügt in den meisten Fällen über eine große, breite Stirn und ein eher spitzes Kinn. Deshalb liegt das Ziel darin, ein Gestell zu wählen, dass die Breite der Stirn minimiert und zur schmalen unteren Gesichtshälfte beiträgt. Probiere es mit leichtem Metall, durchsichtigem Kunststoff or einer am Boden offenen Fassung. Dadurch ziehst du die Aufmerksamkeit auf die untere Hälfte deines Gesichts.

 

Fortsetzung folgt…

Comments are closed.