Männer: 5 Farbkombinationen die immer funktionieren

On 23. Februar 2017 by Schoene Fashonwelt Redaktion

Euch wurde wahrscheinlich irgendwann einmal erzählt, der Schlüssel zur perfekten Farbkombination läge in der Wahl zweier gegensätzlicher, sprich kontrastreicher Farben. Löscht diesen Grundsatz von eurer Festplatte. Im Jahr 2017 ist diese Theorie veraltet und schlicht und ergreifend Quatsch. Nur der Weihnachtsmann und seine Elfen sehen in Rot und Grün gut aus. Wobei das auch eine durchaus gewagte These ist.

 

colours-blackcamelSchwarz & Kamelfarben.

Gebt nichts auf diejenigen, die meinen, Kamel sei eine langweilige Farbe. Das Gegenteil ist der Fall. Der Farbton lässt sich beispielsweise viel leichter tragen als Dunkelbraun und sieht zusätzlich auch in Kombination mit monochromen Teilen äußerst gut aus. Eine schwarze Basis schafft so zum Beispiel ein gutes Fundament für den Einsatz von Kamel. Die helle Farbe stellt in dieser Kombo ein tolles Highlight dar, das aus einem langweiligen und einfallslosen Outfit ein durchdachtes und auffälliges macht. Das Verhältnis sollte dabei um die 70:30 (Schwarz:Kamelfarben) betragen und dabei nur ein Kleidungsstück in Kamelfarben verwenden. Somit holt ihr das Maximum aus der Kombi.

 

Navy & Burgundrot.

Niemand möchte wie ein frisch erworbenes Hämatom aussehen. Aus diesem Grund sieht man selten bis nie eine Kombination, die bestehend aus Blau und Lila zwar für Hingucker sorgt, aber nicht unbedingt für positive. Sprechen euch beide Farben jedoch grundlegend an, dann probiert es mal mit dunkleren Tönen – mit Navy und Burgundrot zum Beispiel. Das satt wirkende Burgund und das Tinte-artige Navy ergänzen sich unglaublich gut. Der blaue Ton schafft dabei die Basis, während das Rot für einen Hauch von Smartness sorgt.

 

colour-blackandwhite2Schwarz & Weiß.

Michael Jackson war der Meinung, es mache keine Unterschied, ob man schwarz oder weiß sei. Recht hatte er. Noch besser ist es da, wenn man gleich beides sein kann. Für manche Menschen ist die Kombination aus Schwarz und Weiß langweilig, blass, nichtssagend oder einfach nur abstoßend – für andere hingegen sind beide Farben (ob es wirklich Farben sind oder nicht, tut mal eben nichts zur Sache) zeitgemäße und niemals aussterbende Freunde, die zu Recht einen hohen Stellenwert in der Modewelt haben. Beides kann alles: vom klassischen Look über eine elegantes Auftreten, bis hin zum minimalistisch-avantgardistischen Freigeist ist alles möglich. Auch ziehen sich Schwarz und Weiß durch die Geschichte der Mode wie ein roter Faden. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Sie sind wie zwei gute Kumpel – Sie könnten unterschiedlicher nicht sein, und dennoch lieben sich sich abgöttisch.

 

Braun & Grün.

Diese Saison steht ganz im Zeichen der Natur. Beide Bereiche, sowohl der der Street-Fashion, als auch der der High-Fashion, setzen nun voll und ganz auf Erdtöne. Manche sagen auch, der ”India-Jones-Chic” sei zurück. Recht haben sie! Mit einem Paar dunkelgrüner Hosen habt Ihr bereits einen sicheren Plan in der Tasche. Kombiniert Ihr das Ganze dann noch entweder mit einer braunen Jacke oder einem braunen Pullover, dann seid Ihr in Sachen Stil definitiv auf der richtigen Seite.

 

Pink & Grau.

Die Farbe Pink steht nun schon längerer Zeit im Fokus der Menswear. Und obwohl das Spiel mit Pink durchaus schwierig sein kann, ist es dennoch relativ leicht, durch einen kleinen Hauch des Gewagten einen großen Effekt zu erzielen. Zieht Ihr dann ein neutrales Grau hinzu, so ergänzen sich beide Töne optimal und Ihr sorgt für einen echten Hingucker. Beide Farben sind relativ leicht. Von daher komplementieren sich beide bestens, ohne sich in die Karten zu spielen. Die wahrscheinlich beste Kombination ist hierbei eine graue Hose (Chino) und ein pinkfarbener Pullover (entweder aus Baumwolle oder Wolle).

Comments are closed.