In oder Out – 5 kontroverse Fashion-Trends

On 9. Oktober 2016 by Schoene Fashonwelt Redaktion

Ihr dachtet, dass Ihr wisst, was cool aussieht und was nicht? Wir sagen euch: vergesst all das, denn hier kommen fünf kontroverse Modetrends, die der so genannten Anti-Fashion eine ganz neue Bedeutung verpasst. Wir zeigen euch, wie Ihr die kommenden fünf Trends perfekt einsetzt und Ihnen Leben einhaucht.

 

1. Der Fischerhut

Mit dem klassischem Fischerhut verbindet man entweder alte Herren, die stundenlang am Ufer sitzen und darauf warten, dass Ihr Rute zappeln beginnt oder mit alten Herren, die vor circa 20 Jahren mal wahre Hip-Hop Ikonen waren. Von Nice And Smooth über LL Cool J bis hin zu Dr. Dre – alle waren damals schwer vom Fischerhut angetan. Als dieser Trend dann damals vorbei war, war es vollkommen klar, dass der Fischerhut niemals wieder zurück kommen würde. Doch weit gefehlt, denn er ist tatsächlich zurück aus dem Exil und wartet darauf, von euch durch die Gegend getragen zu werden. Durch die vielen verschiedenen Prints, Farben und Designs kann ihn nahezu jeder tragen. Falls Ihr eher simpler unterwegs sein wollt, haltet euch einfach an Navy, Khaki oder Schwarz. Für alle anderen gilt: tobt euch aus!

 

shutterstock_324322703-klein2. Cropped Trousers

Es gab lange Zeit nichts, was mehr verschrien wurde als die so genannte Dreiviertelhose (engl.: cropped trousers). Diese wurde damals wie heute in den meisten Fällen von absoluten Style-Versagern oder Familienvätern um die Mitte 30 getragen. Doch was, wenn wir einfach mal den Anti-Style nehmen und uns diesen in etwas Cooles, Erfrischendes verwandeln. Man sieht nun mittlerweile immer mehr von den Cropped Trousers in den Modeläden der Großsstädte; also scheint ja etwas am neuen Anti-Fashion-Trend dran zu sein.

Es ist ganz egal, aus welchem Stoff eure Cropped Trousers gemacht sind. Ob Jeans, Chino oder Anzughose – das macht absolut keinen Unterschied. Kombiniert mit coolen Socken und ein paar stilvollen Schuhen kommt dieser Style extrem gut daher und lässt auch in den kalten Monaten einen sommerlich erfrischenden Look zu.

 

3. Statement Footwear

Stars wie Wiz Khalifa oder Justin Bieber haben es vorgemacht; nun machen wir es Ihnen nach. Statement Footwear ist das heißeste, was es im Moment auf dem Markt der Schuhe gibt. Das markanteste Merkmal der Statement Footwear sind ihre auffälligen Prints, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Hierbei gibt es unzählige Auswahlmöglichkeiten und diese reichen von Balu dem Bären über Leopardenmuster bis hin zu Palmblättern. Alles kann, nichts muss. Wenn Ihr so richtig auffallen möchtet, dann zieht gönnt euch ein paar nette Schuhe aus der Welt der Statement Footwear und zieht die Blicke auf euch. Kombinieren könnt Ihr die auffälligen Schuhe mit allem – ganz so, wie Ihr es möchtet.

 

4. Jeans, Jeans, Jeans!

Bis vor nicht all zu langer Zeit war es total verschrien eine Jeansjacke zu einer Jeanshose zu tragen. Mittlerweile hat sich das geändert. Möglich machten es beispielsweise Stars wie David Beckham oder Kanye West, wenn sie sich öffentlich im Jeans-Look von Kopf bis Fuß zeigten. Eine Jeanshose, ein Jeanshemd und darüber eine stilvolle Jeansjacke? Geht das? Ja, das geht! Wenn Ihr auf Jeans steht, dann könnt Ihr euch nun voll austoben. Traut euch und wagt es, den Jeans-Overall zu tragen. Heute wird euch keine mehr komisch anschauen.

 

5. Hüftbeutel

Der Hüftbeutel, im Englischen „Bum Bag“ genannt, war lange Zeit lediglich für Technofans und pseudo-coole Teenies das Nonplusultra im Bereich der Taschenmode. Doch heute hat sich dies zum Glück geändert. Schafft das Schubladendenken ab und tragt einfach das, worauf Ihr Lust habt. Und das gilt natürlich auch für den klassischen Hüftbeutel. Diesen gibt es mittlerweile in zig verschiedenen Designs und Größen und ist einfach unglaublich praktisch. Man kann ihn überall mit hin nehmen und hat die wichtigsten Utensilien immer griffbereit. Also ziert euch nicht und hängt ihn euch um – entweder um die Hüfte oder die Schulter.

 

Comments are closed.