Frauen: So tragt ihr euer Hemd…

On 17. August 2016 by Schoene Fashonwelt Redaktion

shirt-3…in 6 verschiedene Styles!

Der Sommer ist nun fast am Ende angelangt und wir bereiten uns schon jetzt intensiv auf die kommende kalte Jahreszeit vor. Wir haben uns die baldigen Styles der weltweiten Laufstege genau angeschaut und dabei ist eines sofort aufgefallen: das Hemd wird in diesem Herbst und Winter eine neue Blütezeit erleben. Bei Betrachten der Models sticht allerdings sofort ins Auge, dass die Designer derzeit großen Wert auf durchaus unkonventionelle Styles legen. Versteht das nicht falsch – die klassische Art und Weise, ein Hemd zu tragen, ist immer noch wunderbar und wird auch niemals aus der Mode kommen; doch sind es in diesem Jahr vor allem die so außergewöhnlichen Styles, die eine willkommene Abwechslung bringen.

 

Unter einem leichten Kleid.

COACH und DKNY zeigen Euch in diesem Jahr gekonnt, wie gut das Hemd unter einem Kleid aussehen kann. Was im ersten Blick etwas ungewöhnlich daher kommt, ist in Wirklichkeit einer der heißesten Trends für den kommenden Winter. Das beste daran: durch das Wärme spendende Hemd lässt sich das so heiß geliebte Sommerkleid auch im Winter tragen. Zusätzlich entsteht eine gewisse Form von Seriösität in diesem Look, weshalb sich Hemd und Kleid ebenfalls sehr gut für das Büro eignen. Probiert es aus und Ihr werdet sehen.

 

Eng um die Hüfte.

shirt-1Prada hat es vorgemacht – und jetzt seid Ihr dran. Wickelt das Hemd eng um die Hüfte. Vor allem wenn Ihr einen Grunge-Look bevorzugt und das Hemd mit ein paar Jeans rocken möchtet, eignet sich die Hüft-Methode sehr gut. Ein weißes T-Shirt, ein um die Hüfte gewickeltes Karohemd und schon seid Ihr der absolute Hingucker. Doch auch wenn Ihr das Hemd “richtig” tragen möchtet, könnt Ihr Eure Hüfte ideal mit einem Gürtel betonen. Wickelt den Gürtel einfach um das Hemd und schon ist die Taillierung fertig.

 

Mit Hosenträgern.

Eine Frau, die es liebte, Hemden mit Hosenträgern zu kombinieren, war keine geringere als Marlene Dietrich. Die damalige deutsche Schauspielerin perfektionierte den leicht androgynen Look und machte Hosenträger in Kombination mit einem Hemd in der Frauen-Mode salonfähig. Heute seid Ihr gefragt. Besorgt Euch ein Hemd Eurer Wahl und klippt schwarze oder braune Hosenträger an die Jeans. Oder aber Ihr macht es wie Janelle Monáe und lebt den Anzug-Stil bis zur Perfektion. Ein schwarzer Anzug, ein weißes Hemd, schwarze Hosenträger und glänzende Lackschuhe machen Euch zum ultimativen Hingucker auf den Straßen und im Büro.

 

Oversize.

shirt-2Beachtet man die Länge eines Hemdes in Übergröße, denkt man zu allererst daran, es als eine Art Kleid zu tragen. In diesem Jahr sieht das allerdings etwas anders aus – ganz anders, um ehrlich zu sein. Stopft das super lange Hemd in die Hose und bauscht es nach oben hin auf, sodass viel Volumen am Oberkörper entsteht. Euer Freund oder Bruder wird versuchen, Euren neuen Style zu kopieren, denn er sieht unglaublich gut aus. Überzeugt Euch selbst!

 

Über einem Sweatshirt.

Nein, Ihr habt nicht falsch gelesen. Im Normalfall trägt man Hemden unter einem Sweater, um zum Beispiel oben den schönen Kragen heraus schauen zu lassen. Nun wird der Spieß allerdings umgedreht. Tragt Euren schönsten Sweater unter einem Hemd mit kurzen Armen, sodass eine Art Crew-Neck-Look entsteht. Die langen Ärmel des Sweatshirts werden gut zu sehen sein und das Hemd sorgt an Hals und Gürtellinie für einen gelungenen Abschluss. Arthur Arbesser hat es während seiner Arbeit für Iceberg vorgemacht – und jetzt seid Ihr dran.

Comments are closed.