Eyecatcher für einen weiblichen Frühling

On 13. Januar 2016 by Schoene Fashonwelt Redaktion

Trends kommen und gehen – manche verschwinden bereits nach kurzer Zeit, manche halten sich hartnäckig. Der kommende Frühling bringt jedenfalls so einige modische Comebacks mit sich, von denen man eigentlich dachte, sie seien voll und ganz tot. Wir haben euch ein paar der neuen und alten Trends zusammengestellt. Und so viel sei schon Mal gesagt: wir kreppen unsere Haare wieder!

Tennis-Fashion

shutterstock_345083981Jedes Jahr wird der Mode eine bestimmte Sportart gewidmet. Das hat den Zweck, die Designs und Farben aus dieser auf die Alltagsmode zu übertragen. In diesem Jahr ist es Tennis – und das zu Recht! Der „weiße Sport“ hat in Sachen Mode viel zu bieten, vor allem Poloshirts, Faltenröcke und weiße Turnschuhe. Auch Seidenshorts in Grasgrün sind für den kommenden Frühling kaum wegzudenken. Tennis kann so einiges. Somit ist vollkommen klar, dass diese Mode nicht nur auf dem Court, sondern auch auf den Straßen der Großstädte zur idealen Ausstattung gehört.

American Apparel hat es schon früh vorgemacht: Schlicht und sportlich kann man allemal auch fern ab vom Sportplatz elegant und modisch zur Schau tragen. Man kann natürlich auch die auffälligere Variante wählen und sich mit ein paar Statement-Kleidungsstücken von einen der großen Designer-Labels was leisten.

Ein weiterer Vorteil: Sie ist einfach unheimlich gemütlich!

 

Lederkleider

Die altbekannten Lederkleider waren bereits vor ein paar Dekaden angesagt. Auch hat man sie schon 2015 vereinzelt auf den Laufstegen der internationalen Fashionshows gesehen. Nun sind sie also wieder voll und ganz dar, mit dem Ziel, erneut die Modewelt zu erobern. Was früher jedoch in den meisten Fällen in Naturfarben getragen wurde, das trägt Frau nun gerne in khakifarbenen Nappaleder. Dorothee Schumacher macht es euch vor. Also traut euch. Ihr werdet spüren, wie Ihr die Blicke auf euch zieht.

Krepphaare

Ja, Ihr habt euch nicht verlesen. Die Krepphaare sind wieder da. Nachdem die Mode der 1990er im letzten Jahr rauf und runter interpretiert wurden, sind nun die Haare an der Reihe. Legt den Lockenstab und das Glätteisen zur Seite und greift stattdessen zum Kreppeisen. Was im ersten Moment nach einem Werkzeug zur Herstellung von französischen Pfannkuchen klingt, ist in Wirklichkeit das Tool für den besten Look in diesem Frühling.

Folklore-Look

shutterstock_360980756Auch wenn dieser Frühling überwiegend clean wird, so kommen auch die Romantikerinnen auf keinen Fall zu kurz. Lena Hoschek präsentierte in Berlin zum Beispiel einen wunderschönen Folklore-Look mit schulterfreien Bauernblusen und weit schwingenden Midi-Röcken. Falls euch das aber immer noch nicht genug Folklore sein sollte, bindet euch doch einfach einen schönen Blumenkranz ins Haar. Ihr werdet nicht nur süß, sondern auch unwiderstehlich aussehen!

Dabei darf man sich auch gerne bei verschiedenen traditionellen Trachten bedienen. In diesem Fall will man nur die Zeit aufleben lassen und zeigen, dass auch altes sich immer noch richtig in Szene setzen lässt – und sich vor allem noch bewährt. Man sagt ja nicht umsonst, dass sich die Mode alle paar Jahre wiederholt. Und diese modische Richtung warten schon seit längerem darauf wiederbelebt zu werden.

Beinbänder

Wer ernsthaft glaubt, in Sachen Schmuck alles gesehen zu haben, der liegt definitiv falsch. Denn was Lala Berlin auf der Berlin Fashion Week gezeigt hat, ist brandheiß und nagelneu. Die Rede ist – wie die Überschrift bereits sagt – von Beinbändern, die Ihr um eure Oberschenkel tragen könnt. Ganz gleich ob Silber, Gold oder eine andere Farbe; die Beinbänder werden ein fester Bestandteil des diesjährigen Frühlings. Wir freuen uns darauf!

Wasserfarben
Grünblau wie ein atemberaubender Bergsee, Türkis wie das Wasser der Karibik oder dunkel wie der wilde Atlantik – die Farben dieses Frühlings werden dem Wasser gewidmet. Durch die wunderschönen und dezenten Wasserfarben wird der kommende Frühling so vielseitig wie selten zuvor. Wir freuen uns!

Strohhüte

shutterstock_340817405Im Normalfall haben Stroh- und Basthüte die einfache Funktion vor der Hitze der Sonne zu schützen. In diesem Frühling liegt jedoch ein weiteres Augenmerk auf dem Style, der von diesen gut aussehenden Accessoires ausgeht. Ihr werdet sie nicht nur am Strand sehen können, sondern auch auf den Straßen der Metropolen. Der Strohhut kann viel mehr als nur Schutz zu bieten. Tragt ihn zu einem leichten Sommerkleid als ein geniales Statement-Accessoire und eure Mitmenschen werden rot vor Neid.

Und dabei spielt die Farbe keine Rolle: Natürlich, blau, rot – alles ist möglich. Solange ihr es wunderbar kombiniert und das Outfit somit als Ganzes zum Strahlen kommt.

Comments are closed.