Das Revival der 80er

On 16. Juni 2015 by Schoene Fashonwelt Redaktion

Heute so wild wie damals – die 80er

Mittlerweile ist es doch schon eine Zeit lang her, seitdem Schulterpolster, Neonfarben und Spandexhosen von der Bildfläche verschwunden waren. Als dann anschließend die Ära der 90er Jahre eingeläutet wurde, war rückblickend doch so ziemlich jeder froh, dass die Zeit der schrillen Outfits nun doch endlich vorbei war. Im Nachhinein wurden die 80er Jahre tatsächlich von den meisten Menschen verachtet. Viele schämten sich sogar, wenn die alten Fotoalben ausgegraben wurden, die nichts anderes zeigten als die guten alten Schulterpolster, Föhnfrisuren und verwaschene Jeansjacken.

80sLadyDoch warum war das so? Warum hasste jeder, der die Blüte seiner Jugend in den 1980ern hatte, diese Epoche rückblickend so sehr? Die Frage lässt sich eigentlich ganz einfach beantworten: es war die Zeit der Extreme – in jeder modischen Hinsicht. Vor allem grelle Farben, riesige, aufgeblasene Frisuren, die auffälliger nicht hätten sein können und Schnitte, die an Unförmigkeit teils kaum zu überbieten waren. Diese Merkmale standen stellvertretend für jede Basis eines Outfits in den 80ern. Doch gibt es so langsam wieder Hoffnung für die für immer tot geglaubte Mode. Möglich macht dies vor allem der heutige Trend, Altem wieder neues Leben einzuhauchen. Man mag das ganze vielleicht etwas skeptisch betrachten, da es sehr einfach wäre, der heutigen Mode vorzuwerfen, diese sei einfallslos und langweilig und aus diesem Grund würden die alten Trends wieder zum neuen Leben erweckt. Blickt man als modebewusster Mensch allerdings etwas Tiefer in die Mode der 80er Jahre, stellt man schnell fest, dass nicht alles stil- und geschmacklos war – bei weitem nicht.

Dies ist vor allem der Jugend der heutigen zu verdanken. Junge Frauen und Männer lieben es aufzufallen und gesehen zu werden. Und womit geht das wohl besser als mit der längst vergessen Mode von damals. Geht man durch die Straßen der Großstädte, sieht man immer öfter die alten Relikte wie Pumphosen, Blazer mit Schulterpolstern, riesige Ohrringe und die alten Reebok Trainers. Es scheint, als würden die Menschen es lieben, die alten Teile dieser  Zeit wieder zu tragen. In jedem Bereich der Bekleidung und der Accessoires haben die wilden 80er etwas passendes zu bieten. Seien es zum Beispiel die riesigen Ohrringe, die mit Neonfarben versehenen Fanny Packs, die hierzulande wohl besser unter dem Namen “Hüftbeutel” bekannt sein dürften oder die weit geschnittenen Velours Trainingsjacken – der Fantasie sind hier wohl absolut keine Grenzen gesetzt.

Egal ob Mann oder Frau, jeder kann die schrillen 80er heute wieder neu aufleben lassen. Möglich machen dies diverse Secondhand-Shops, die sich gespickt sind mit Pumphosen, Trainingsanzügen und vielem mehr in jeder größeren Stadt finden lassen. Die besten Beispiele für die mitunter äußerst schöne Mode der 1980er Jahre sind zum Beispiel die klassischen Reebok Trainers; jene Sportschuhe, die durch die damals so beliebten Aerobicvideos bekannt wurden und sich heute wieder an größter Beliebtheit erfreuen. Und da gibt es auch noch die in den 90ern so verhassten Karottenhosen, die heute vorzugsweise von Frauen getragen werden.

Doch nicht nur der Kleidungsstil der 80er Jahre hat es faszinierendes. Auch ist es das generelle Erscheinungsbild eines Menschen, welches im Stil der alten Zeiten zum absoluten Hingucker wird. Männer können heute wieder Pferdeschwänze oder Vokuhilas tragen – und das tatsächlich OHNE komisch von der Seite angeschaut zu werden. Seidenhemden, bunte Muskelshirts oder Polos von Lacoste runden das Ganze dann noch stilvoll und ganz nach dem Vorbild der 80er ab. Also rauf auf den Dachboden, ran an die alten Klamottenkisten und raus mit den Schätzen einer zu Unrecht vergessenen Zeit.

 

Comments are closed.