How To: Stylt alte Wintersachen nach skandinavischem Vorbild!

On 17. November 2016 by Schoene Fashonwelt Redaktion

jeans-3Ich vergesse oft, wie viele und welche Klamotten ich im Schrank habe. Es kommt auch des Öfteren vor, dass ich fragend ein Stück in den Händen halte und beim besten Willen nicht darauf komme, wann und ob ich dieses Teil überhaupt gekauft habe. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ein unsichtbarer Schrankgeist heimlich Kleidung in die Regale legt und mich damit entweder ärgern, oder mir etwas Gutes tun möchte. Wie dem auch sei – stöbere ich in meinem Schrank umher, dann macht sich immer zu schnell das Gefühl in mir breit, dass ich nicht genügend Teile zur Verfügung habe, mit denen ich ein neues, frisches Styling erreichen kann. Also ziehe ich los und gehe shoppen, als würde das Ende der Welt bevorstehen. Ich kaufe und kaufe und verzichte komplett darauf, das Beste aus dem zu machen, was ich schon habe. Ich gehe davon aus, dass es nicht nur mir so geht, richtig?

 

Es geht auch anders.

Nicht jeder hat dieses vermeintliche “Problem”. Ist euch jemals aufgefallen, wie die Mädels aus Skandinavien dieses Thema angehen? Sie starten bei ihren Basics und kreieren damit einen Look, der immer zu frisch und stilvoll daher kommt. Ich habe versucht, deren Style zu folgen und mit der Zeit bin ich definitiv ein Fan dieser Einstellung geworden, bei der man modern und stilbewusst daher kommt, aber gleichzeitig auch alte Basics nutzt. Diese Art des modischen Recyclings spricht mich – und euch sicherlich auch – sehr an. Außerdem ist es doch gerade das Spannende, aus Altem etwas Neues zu machen. Schnappt euch ein altes Teil und haucht diesem neues Leben ein. Und wer weiß, vielleicht setzt Ihr damit ja auch einen neuen Trend! Denkt mal darüber nach! Ihr braucht nicht unbedingt den neuesten und heißesten Kram, um neidische Blicke auf euch zu ziehen.

 

jeans-2Also halten wir nun einmal für einen kurzen Moment inne und denken an die Kriterien, die ein gelungenes Fashion-Recycling im skandinavischen Stil ausmachen:

  1. Modische Evergreens werden immer das coolste sein, das ihr im Schrank habt.
  1. Ein paar gute Jeans gehören zu jedem selbstbewussten und durchdachten Outfit.
  1. Schichten sind unglaublich wichtig, wenn Ihr eure liebsten Kleidungsstücke nicht nur bei schönem, sondern auch bei schlechtem Wetter tragen wollt.
  1. Das Hinzufügen von etwas Farbe lässt jedes Outfit leben – selbst beim schlechtesten Wetter! Nehmt euch besonders ein Beispiel an die Mädels aus Schweden.

 

Warum das Ganze

Die Idee hinter alledem ist nicht, mit dem Shoppen aufzuhören. Es geht hierbei vielmehr darum, zu lernen, wie man das Beste aus dem herausholt, was man schon hat. Gerade in der heutigen Zeit, in der wir permanent konsumieren und – seien wir ehrlich zu uns selbst – oft Teile kaufen, die wir wenn überhaupt nur ein mal tragen, ist es eine sehr willkommene und vor allem eher nachhaltige Form des modischen Recyclings. Und wie in so vielen anderen Bereichen des menschlichen Lebens sind die Skandinavier auch hierbei wieder Vorreiter. Nehmt euch ein Beispiel an ihnen und bringt den Trend nach Deutschland!

Comments are closed.